Allgemeine Teilnahmebedingungen für Teilnehmer von Konferenzen,

Kongressen und Seminaren von data42morrow GmbH

§ 1 Allgemeines

(1) Durch die Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber/Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers verbindlich an.

(2) Geschäftsbedingungen des Kunden, die von unseren Allgemeinen Bedingungen abweichen, haben keine Gültigkeit, es sei denn, sie werden von data42morrow ausdrücklich schriftlich bestätigt.

§ 2 Art und Umfang der Schulungsleistungen

(1) Die Veranstaltungen stehen allen interessierten Personen offen.

(2) Art und Umfang dieser Kurse werden in der Informationsbroschüre und auf den Webseiten beschrieben. Mögliche Programmänderungen oder Referentenwechsel aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

§ 3 Anmeldung und Auftragserteilung

(1) Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen sowie Aufträge für Inhouse Schulungen müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Bei telefonischer Anfrage nehmen wir auf Wunsch gerne eine Platzreservierung vor, an die wir uns für die Dauer von zwei Wochen (14 Tage) gebunden fühlen. Geht binnen dieser Frist keine schriftliche oder elektronische Anmeldung ein, verfällt die Reservierung.

(2) Die Anmeldung wird erst rechtswirksam, wenn sie von data42morrow GmbH schriftlich bestätigt wird.

(3) Bei Events mit begrenzter Teilnehmerzahl werden die Anmeldungen chronologisch berücksichtigt.

(4) Die mit der Anmeldung einhergehenden Daten der Teilnehmer werden für interne Zwecke elektronisch verarbeitet und unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen gespeichert.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen

(1) Die jeweiligen Preise ergeben sich aus den entsprechenden Informationsmaterialien. Der Preis einer Inhouse-Schulung bezieht sich auf die im Angebot aufgeführte Leistungsbeschreibung.

(2) Rechnungen sind nach Erhalt umgehend ohne Abzug in Euro spätestens nach 14 Tagen ab Rechnungsdatum zahlbar, falls nichts Anderes auf der Rechnung vermerkt ist. Das Kontoeingangsdatum von data42morrow GmbH zählt.

(3) Werden mehrere Preis-/Leistungskategorien ausgeschrieben, gilt der Preis der vom Kunden erfüllten und gebuchten bzw. bestellten Preis-/Leistungskategorie. Erfüllt der Kunde die Voraussetzungen für mehrere Preis-/Leistungskategorien, können mögliche Preis-/Leistungsvorteile daraus nicht kombiniert werden, es gilt die gebuchte Kategorie mit Preis und Leistung. Der Kunde kann aber jederzeit eine von ihm erfüllte, günstigere Kategorie wählen. Rücktritt oder Verzicht des Kunden auf einzelne Leistungsangebote einer Kategorie begründen keinen Wechsel der Preis- /Leistungskategorie.

(4) Bei Zahlungsverzug entfällt der Frühbucher-Vorteil und die Differenz wird nachträglich in Rechnung gestellt. Wird der Zahlungsverzug angemahnt, wird eine Mahngebühr von 50 € erhoben.

(5) Alle Reklamationen zu erbrachten Leistungen müssen bis spätestens 5 Werktage nach Veranstaltungsende schriftlich vorgebracht werden. Bei späterer Beanstandung entfallen alle Ansprüche auf Erstattung bezahlter Gebühren oder Stornierung der Rechnung.

§ 5 Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Sofern es sich bei dem jeweiligen Kunden um einen Verbraucher gem. § 13 BGB handelt, hat dieser ein Widerrufsrecht nach den folgenden Maßgaben.

(2) Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Wie gesetzlich festgelegt beginnt die Frist nach Erhalt der schriftlichen Belehrung, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten. Sollte der Zeitraum zwischen Vertragserklärung und dem Seminarzeitpunkt (Datum zählt) geringer als 14 Tage sein, stimmt der Kunde ausdrücklich zu, dass mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wird. Dem Kunden ist bekannt, dass damit ab Beginn der Vertragsausführung sein Widerrufsrecht erloschen ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Data42morrow GmbH
Im Dorfe 2A
29223 Celle
info@d42m.com

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

§ 6 Gewährleistung und Änderungsvorbehalt

(1) data42morrow GmbH Events werden nach dem jeweiligen Stand des Wissens sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Alle Veranstaltungen werden von erfahrenen und renommierten Referenten durchgeführt, alle Materialien, Unterlagen und Handouts werden nach den jeweils neuesten Erkenntnissen erstellt. Der Verkäufer übernimmt jedoch keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Fehlerfreiheit der Schulungsinhalte und Unterlagen. Für den Erfolg der Lehrziele und Inhalte der Veranstaltung beim Teilnehmer sowie deren Nutzung nach der Veranstaltung übernimmt data42morrow GmbH keine Garantie

(2) data42morrow GmbH behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht wesentlich ändern. Im Bedarfsfall ist data42morrow GmbH berechtigt, den/die zunächst vorgesehenen Referenten und/oder Seminarleiter durch gleichqualifizierte Personen zu ersetzen.

§ 7 Rücktritt / Umbuchung

(1) Ist der Teilnehmer kein Verbraucher oder ist die Widerrufsfrist gemäß § 5 Abs. 2 dieser AGB abgelaufen, gewährt data42morrow GmbH dem Teilnehmer unter den folgenden Bedingungen den Rücktritt von dem geschlossenen Vertrag.

(2) Von den Events kann der Teilnehmer jederzeit vor Veranstaltungsbeginn zurücktreten. Die Rücktrittserklärung bedarf der Schriftform und ist erst nach Eingang bei data42morrow GmbH wirksam.

(3) Bei einem Rücktritt bis zu einem 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100 € zu zahlen. Sollten darüberhinausgehend bereits Zahlungen durch den Teilnehmer geleistet worden sein, werden diese an den Teilnehmer erstattet.

(4) Erfolgt der Rücktritt nach zwischen 6 und 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn hat der Teilnehmer 50 % der berechneten Teilnahmegebühren zu bezahlen. Die Teilnahme kann auf ein später stattfindendes, gleichwertiges Event verschoben werden, die bereits registrierte Teilnahmegebühr wird verrechnet, ist jedoch mindestens in voller Höhe zu zahlen. data42morrow GmbH berechnet für diese Umbuchung eine Bearbeitungsgebühr von 100€.

(5) Bei einem späteren Rücktritt zwischen 4 und 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn muss der Kunde 100% der Event-Gebühren bezahlen. Die Teilnahme kann auf ein später stattfindendes, gleichwertiges Event verschoben werden, die bereits registrierte Teilnahmegebühr wird verrechnet, ist jedoch mindestens in voller Höhe zu zahlen. data42morrow GmbH berechnet für diese Umbuchung eine Bearbeitungsgebühr von 100 €.

(6) Ein Rücktritt in den 14 Tagen vor dem Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen ist die Rechnungssumme in voller Höhe zu zahlen. Die Teilnahme zu einem späteren Zeitpunkt ist nicht möglich.

(7) Bei Zahlung einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100 € ist data42morrow GmbH jederzeit bereit einen Ersatzteilnehmer zu akzeptieren. Die Ersatzteilnahme ist data42morrow GmbH unverzüglich schriftlich mitzuteilen und der jeweilige Ersatzteilnehmer unter Angabe des vollständigen Namens und der Anschrift zu benennen.

(8) Für alle Umbuchungen und Stornierungen, die nicht data42morrow GmbH zuzurechnen sind, entsteht eine Bearbeitungsgebühr von 100€, die abhängig vom Umbuchungszeitpunkt zusätzlich zu der vollständig zu bezahlenden Teilnehmergebühr addiert wird oder separat eingefordert wird, welche von dem Teilnehmer zu erstatten ist. data42morrow GmbH ist nicht verpflichtet, eine kostenfreie Umbuchung auf eine spätere oder andere Schulungsleistung zu akzeptieren oder vorzunehmen.

(9) Das Widerrufsrecht des Verbrauchers gem. § 5 dieser AGB bleibt unberührt.

§ 8 Haftung / Schadenersatz und Aufwendungen

(1) Wir haften gleich aus welchem Rechtsgrund im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Bei eigenem Verschulden oder dem eines Erfüllungsgehilfen haftet data42morrow GmbH im gesetzlichen Rahmen bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Pflicht aus dem Vertrag auf Schadensersatz und im Rahmen einer Garantie. Bei der fahrlässigen Verletzung einer für den Vertrag nicht wesentlichen Pflicht, ist die Ersatzpflicht maximal begrenzt auf die Höhe des Auftragswertes. Diese Haftungseinschränkungen greifen nicht, soweit eine wesentliche Vertragspflicht oder eine Kardinalpflicht verletzt worden ist. Dann besteht ein Anspruch auf den Ersatz des vertragstypischen Durchschnittschadens.

(2) Die Haftungsfreizeichnung nach Satz 1 gilt nicht für Schäden infolge des Verzugs oder Unmöglichkeit der Leistung. Ist der Kunde Kaufmann, so haftet data42morrow GmbH jedoch auch im Falle des Verzugs oder Unmöglichkeit der Leistung nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Das Recht zum Rücktritt bleibt hiervon unberührt. Im Falle des Rücktritts besteht kein Anspruch auf Ersatz der Verzugsschäden.

(3) Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, für Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb von 12 Monaten gerechnet ab Entstehung des Anspruchs bzw. bei Schadensersatzansprüchen wegen eines Mangels ab Nutzbarkeit unserer Leistungen. Dies gilt nicht, soweit das Gesetz eine längere Verjährung vorschreibt oder wir nach dem Produkthaftungsgesetz haften.

§ 9 Terminänderung oder Absage von Veranstaltungen durch data42morrow GmbH

(1) data42morrow GmbH behält sich vor, Events eventuell auch kurzfristig terminlich als auch örtlich abzusagen oder zu verschieben, z. B. bei Ausfall des Referenten oder zu geringer Teilnehmerzahl. In jedem Fall sind wir bemüht, Ihnen Absagen oder notwendige Änderungen so rechtzeitig wie möglich mitzuteilen. Bei der Absage einer Veranstaltung seitens data42morrow GmbH wird eine bereits geleistete Teilnahmegebühr erstattet.

(2) Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ebenso erfolgt bei Kursausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen.

(3) Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Der Ausschluss gilt nicht in Fällen vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhaltens von data42morrow GmbH oder seiner Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen.

§ 10 Urheberrechte und Rechte an den Arbeitsergebnissen

(1) Wir bleiben Inhaber unserer zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe bestehenden Schutz- und Urheberrechte. Kein Teil der vor oder während der Auftragsbearbeitung von uns erstellten Dokumente und sonstigen Medien darf ohne unsere Genehmigung reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe verwendet werden.

(2) Soweit bei der Auftragsbearbeitung Dokumente oder sonstige Medien zum Einsatz kommen, an denen Dritte Rechte haben, verbleiben diese Rechte beim jeweiligen Urheber.

(3) Die Rechtsinhaberschaft an sämtlichen Arbeitsergebnissen, die wir im Rahmen einer Veranstaltung erzielen, fällt uns zu. Wir räumen dem Kunden jedoch das nicht ausschließliche, dauerhafte, unwiderrufliche und nicht übertragbare Recht ein, die gewonnenen Ergebnisse so zu nutzen, wie es im Rahmen dieser Veranstaltung vereinbart und zweckdienlich ist.

(4) Wir stellen sicher, dass die erstellten Arbeitsergebnisse frei von Rechten Dritter sind, die die Nutzung durch den Kunden über das in Absatz 3 beschriebene Maß hinaus einschränken könnten.

(5) Abweichungen von diesen Nutzungsregelungen bedürfen einer Vereinbarung in Schriftform. Auf die Schriftform kann nicht mündlich verzichtet werden

§11 Zimmerreservierungen

(1) Sollte data42morrow GmbH Seminarveranstaltungen in einem Tagungshotel durchführen und sollte dann ein Zimmerkontingent entweder im Tagungshotel oder – wenn die Veranstaltung nicht in einem Hotel stattfindet – in einem nahe gelegenen Hotel zur Verfügung stehen, können die Zimmer direkt beim Hotelbetreiber unter Bezugnahme auf die data42morrow GmbH Veranstaltung abgerufen und gebucht werden. Ein Vertragsverhältnis kommt dabei ausschließlich zwischen dem Hotel und dem Teilnehmer zustande.

§ 12 Gerichtsstand

(1) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis zwischen data42morrow GmbH und dem Kunden ergeben, ist der Sitz von data42morrow GmbH, sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Personen des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

(2) Im Falle des Absatzes 2 gilt als Erfüllungsort der Sitz von data42morrow GmbH als vereinbart.

§ 13 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

(2) Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die Parteien werden in diesen Fällen über die Vereinbarung einer die unwirksame Bestimmung ersetzenden Regelung verhandeln, die dem Inhalt der ursprünglichen Bestimmung möglichst nahekommt. Gleiches gilt für mögliche Vertragslücken

18.03.2016